Das Cluster IKT, Medien und Kreativwirtschaft verschränkt Technologiefokus und Kreativität, zwei Hauptmerkmale unserer Stadt. Hier arbeitet das Cluster komplementär und in enger Abstimmung mit der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe sowie dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg zusammen. Die Landesinitiative Projekt Zukunft fördert und setzt Maßnahmen und Aktivitäten, um die Kreativwirtschaft aktiv zu unterstützen.

Die Kreativwirtschaft steht für die schöpferische Kraft der Veränderung, die uns gesellschaftlich und wirtschaftlich voranbringt. Sie kann auch helfen, Schritt zu halten mit dem rasanten Tempo technologischer, ökonomischer und gesellschaftlicher Entwicklungen im Zeitalter der Digitalisierung und Globalisierung und so dazu beitragen, Städte und Regionen eines Landes zukunftsfähig zu machen.

Kreativität ist neben technologischer Exzellenz und dem Gespür für den Markt eine wesentliche Grundlage für Innovationen. Die vielfältigen Akteure der Kreativwirtschaft können auf neuen, bislang nicht angedachten Wegen Lösungen für bestehende Probleme erarbeiten. Dabei sind sie nicht nur als Lieferanten für das "Schöne" zu betrachten, sondern vielmehr auch als gesamtwirtschaftliche Treiber für sektorenübergreifende Innovationsprozesse. Es bietet sich dabei die Gelegenheit - werden die Impulse von der Wirtschaft aufgenommen - zum gegenseitigen Nutzen voneinander zu lernen.

Neue Produkte, Anwendungen und Dienstleistungen, aber auch Unternehmen als Ganzes, müssen heute umfassenden Anforderungen gerecht werden, um am Markt Erfolg zu haben: Produkte sollen nicht nur die erwarteten Funktionen erfüllen, sondern auch stetig neue bieten, darüber hinaus intuitiv nutzbar sein und gestiegene ökologische Anforderungen erfüllen. Mit der Digitalisierung einher geht zudem nicht nur ein Nutzungswandel in Bezug auf die Produkte und Leistungen, sondern auch ein Kulturwandel in den Unternehmen (Arbeit 4.0).

Ziele des Clustermanagements

  • Stärkung der branchenübergreifenden Sichtbarkeit der Kreativwirtschaft und deren Beitrag zu Innovationen, z. B. über stärkere Einbeziehung in branchenübergreifende Veranstaltungsformate
  • Förderung des Austauschs und der Kooperation zwischen Kreativen und weiteren Wirtschaftsvertreter*innen, z. B. in speziellen interaktiven Veranstaltungsformaten
  • Stärkung der Wahrnehmung von Themen und Beiträgen der Kreativwirtschaft u. a. zur Nachhaltigkeit und des kulturellen Wandels sowie der Anpassung an Nutzerbedürfnisse

Relevanz und Potenzial für die Region

Das Spektrum der Kreativen in der Region ist breit: Designer*innen, Modeunternehmen, Werbung, Architekt*innen, Kunst- und Kulturschaffende sowie weitere kreativ wirkende Akteure verschiedenster Couleur und Disziplin. Sie können im interdisziplinären Zusammenspiel neue Impulse geben für das Denken, das Arbeiten und das Gestalten von Produkten und Leistungen. Die Ansprechpartner für die Region sind u.a. in der Kreativagentur gebündelt.

Kreativwirtschaft-Branchenkarte

Nutzen Sie gerne den Brandenburg Business Guide, um sich über ausgewählte Unternehmensstandorte in der Hauptstadtregion zu informieren.

zur Branchenkarte
Foto: Unternehmen der Kreativwirtschaft auf der Karte vom Brandenburg Business Guide © Brandenburg Business Guide
Julia Krüger Key Account Managerin Kreativwirtschaft T +49 30 46302-233 julia.krueger@berlin-partner.de
Stefanie Menzel Projektmanagerin T +49 331 73061-267 Stefanie.Menzel@wfbb.de