Design - Die Disziplin des Fortschritts

Technologie ist eine zentrale Dimension innerhalb einer Kultur. Damit die Technologie für den Menschen nutzbar bleibt, wird sie für die vielfältigen physischen und psychischen Bedürfnissen des Menschen entworfen. Diese lösungs- und nutzerorientierte Gestaltung wird durch die genaue Analyse von Personen oder Gruppen erlangt. Die Grundlage bietet hierbei die Offenheit gegenüber dem Neuen und mündet in der Ästhetik des Zukünftigen. Um den Menschen in seiner Komplexität zu erfassen, bündelt Design Erkenntnisse aller Lebensbereiche zu einem dynamisch organischen Entwicklungsprozess.

Die Integration von Design in Unternehmen wird zunehmend als Erfolgsfaktor wahrgenommen. Produkte, Dienstleistungen und Unternehmensprozesse, die sich durch ihr positives Nutzungserlebnis (User Experience/ UX) und hohe Gebrauchstauglichkeit (Usability) auszeichnen, erreichen ein hohes Maß an Qualität, Effektivität und Effizienz. Dies führt zu einer höheren Zufriedenheit und Produktivität bei Kunden und Mitarbeitern. Qualitätsrichtlinien zur Sicherstellung der Ergonomie interaktiver Systeme sind mittlerweile in einer ISO und in gesetzlichen Vorgaben für sicherheitskritische Systeme festgelegt.

Vorteile

  • Enormes Wachstumspotenzial durch Querschnittorientierung und Interdisziplinarität
  • Wesentliche Erfolgsfaktoren und Wettbewerbsvorteile durch Design und UX
  • Agile Arbeitsweisen
  • Basis für innovative, informationstechnologische Produkte und Dienstleistungen
  • Mensch-zentrierte und damit nachhaltige Produkte, Systeme und Dienstleistungen

Damit Produkte, Systeme und Dienstleistungen für den Menschen nutzbar werden, bedarf es einer intensiven Auseinandersetzung mit menschlichen und technologischen Aspekten. Die Schnittstelle zwischen Mensch und Technik berührt viele verschiedene Fachrichtungen und benötigt deshalb eine interdisziplinäre Herangehensweise, um eine gute User Experience und Usability zu erreichen. Design ist dabei nicht nur auf die Analyse von Problemen bedacht, sondern setzt einen starken Fokus auf die Lösungsfindung. Dies zeigt sich in der Herangehensweise und den Methoden, welche eine perfekte Anpassung an veränderte Umstände ermöglichen. So kann in einer hochkomplexen Umwelt schnell und pragmatisch auf sich stetig ändernde Situationen reagiert werden.

Design Leistungen

  • Research und Analyse von neusten Technologien und Entwicklungen
  • Kreative Ideen- und Konzeptgenerierung
  • Entwicklung eines Prototypen
  • Erprobung und Messung der UX sowie Usability
  • Kognitionspsychologische Beratung

Konzepte und Objekte, die für den Menschen geschaffen sind, besitzen vielschichtige Eigenschaften. Im Wirkungsfeld Design ergänzen sich Akteure aus Theorie und Praxis zu einer multidisziplinären Gemeinschaft, welche mit spezifischen Ansätzen, Denkweisen und Methoden die hohe Komplexität auf erfahrbare und nutzbare Ideen reduzieren. Mit ihren zahlreichen Dienstleistern für Industrie, Softwareentwicklung und Social Impact ist die Hauptstadtregion diesbezüglich stark aufgestellt.

Netzwerke und Institutionen im Bereich Design & Usability

Zahlreiche Akteure an der Schnittstelle von Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur leisten einen entscheidenden Beitrag zum Wissenstransfer. Die Design-Branche besteht aus mehr als 8.000 Design Unternehmen mit derzeit rund 40.000 kreativschaffenden Erwerbstätigen. Über 3.000 Studierende nehmen an Universitäten und Fachhochschulen die vielfältigen designorien­tierten Ausbildungsmöglichkeiten wahr. Es besteht ein hervorragendes Ausbildungs- und Arbeitsumfeld, welches sich der wachsenden Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften anpasst.

Damit der Fortschritt der Digitalisierung mit dem Fokus auf Mensch und Umwelt gestärkt wird, bringt das Cluster IKT, Medien und Kreativwirtschaft lokale, bundesweite und internationale Akteure für die Entstehung von Kooperationen und Projekte zusammen. Ziel ist es Ideen und Technologien erfolgreich in die wirtschaftliche Praxis zu überführen und ein kompetentes Ökosystem aufzubauen. Der Austausch und vielfältige Aktivitäten dienen der langfristigen Sichtbarkeit der Akteure und dem Ausbau des Innovationsfeldes.

Um die vielseitigen Facetten von Design und Usability aufzuzeigen, werden mit kreativen und Design-orientierten Akteuren und Organisationen unterschiedlichste Formate zur Wissens- und Erfahrungsvermittlung organisiert. Die aktive Community aus Kreativen und Designern zeichnet sich durch ihre hohe Motivation und Innovationsbereitschaft aus. Genau diese inspirierende Energie trägt dazu bei, dass Berlin zu einer internationalen Kreativmetropole und ein Ort des Experimentierens wurde.

Eine Vielzahl von Konferenzen, Veranstaltungen und sonstigen Aktivitäten helfen bei der Vernetzung untereinander und bieten darüber hinaus gute Möglichkeiten, um branchenübergreifende Kontakte zu knüpfen. Diese Formate dienen der Findung von Kooperationspartnern, um gemeinsam Lösungen zu realisieren und Produkte zu entwickeln, und dem generellen Austausch von Ideen.

Nick Stübe Projektmanager Innovation T +49 30 46302-124 Nick.Stuebe@berlin-partner.de
Yvonne Gruchmann Projektmanagerin Digitale Transformation T +49 331 73061-264 Yvonne.Gruchmann@wfbb.de