Geschlechtersensible medizinische Aspekte des Trialogs Mensch (m/w/d)

Künstliche Intelligenz – Mensch in der Arbeitswelt
31 Mai 2023
Workshop
Veranstalter
Termin
31.05.2023 - 11:00
Tagungsort
Bildungsforum Potsdam, Am Kanal 47, 14467 Potsdam
Ort auf Karte anzeigen zum Kalender hinzufügen Jetzt anmelden

Die Entwicklung und Anwendung der Künstlichen Intelligenz (KI) eröffnet neue Perspektiven – und wird die Gesundheitswirtschaft sowie weitere wichtige Teile der Wirtschaft nachhaltig beeinflussen, ja – revolutionieren. 

Aber wie funktioniert das Zusammenspiel KI – Mensch optimal? Eine Herausforderung für Forschung, Entwicklung und Anwendung: Die individuellen Besonderheiten von Menschen müssen schon bei der Datenbereitstellung beachtet werden. Moderne Erkenntnisse in der medizinischen Grundlagenforschung und in der Medizin generell, in Psychologie und Soziologie weisen darauf hin, dass dabei – mehr als bisher wahrgenommen – geschlechtersensible Aspekte eine bedeutende Rolle spielen werden und müssen. Das Veranstaltungsprojekt wird, neben Denkanstößen und Arbeitsthesen, Translationsprozesse in Gang bringen können und deren Umsetzung in Wirtschaft und Gesellschaft initiieren.

Gemeinsam Hypothese diskutieren

Gibt es geschlechtersensible Besonderheiten beim Zusammenspiel Mensch – Künstliche Intelligenz und, wenn ja, wie diese bei der Entwicklung der KI, der Maschinen, der Fahrzeuge und besonders der Software beachtet werden müssen.

„Die Algorithmen sind immer so gut wie die Daten, die eingegeben werden.“ 

Prof. Dr. Sylvia Thun | Ärztin und IT-Expertin

Thesen

  • Mit dem Einzug der Künstlichen Intelligenz in Medizin und Gesundheitssystem sowie dieWirtschaft werden neue Anforderungen an Entwicklung und Anwendung gestellt.Geschlechtersensible Unterschiede werden dazu eine größere Rolle spielen.
  • Herausforderung bei der Software-Entwicklung: Bei Entwicklungen der KünstlichenIntelligenz müssen geschlechterspezifische Aspekte einbezogen werden.
  • KI in der Arbeitswelt: Geschlechterspezifische Besonderheiten beeinflussen dasVerhältnis, die Kommunikation, die Kooperation, das Zusammenspiel von Menschen(Frau/Mann) und Künstlicher Intelligenz.

Ihre Ansprechpartnerin

Annegret Hofmann
Sprecherin Netzwerk „Gendermedizin & Öffentlichkeit“,

Vorsitzende G3 AG für moderne Medizin e.V.

16321 Bernau bei Berlin, Tel.: 030/ 28 38 50 00, Mobil: 0170 5 46 19 12

annegret.hofmann@g3gesund.de, www.gendermed.info

Organisator

  • Netzwerk Gendermedizin & Öffentlichkeit
  • G3 – AG moderne Medizin e.V.
  • G3Kompetenz – Gesellschaft für geschlechtersensible Medizin und Gesundheitsversorgung UG

Gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg.

Künstliche Intelligenz Wissenstransfer

Programm

Gestalten Sie das Programm mit! Mit dem Projekt hat sich der Veranstalter die Herausforderung gestellt, Expert/innen aus Bereichen Medizin/Geschlechtersensible Medizin, Psychologie und Soziologie, IT- und KI-Entwicklung, entsprechende Projekte in vielen Bereichen der Wirtschaft zum Erfahrungsaustausch zu gewinnen. Ihre Expertisen, ihre Anforderungen zur Implementierung von KI sind wichtig. Deshalb ist es die erste Phase dieses Projekts, interessierte und engagierte Expert/innen zu gewinnen – das sollten Sie mitgestalten! Bitte setzen Sie sich mit Annegret Hofmann in Verbindung, wenn Sie Erfahrungen auf diesem Gebiet haben, vielleicht weil Sie App-Entwickler/in sind, oder auch vor der Herausforderung stehen, KI im Produktionsablauf Ihres Unternehmens zu implementieren. Oder weil Sie Ärztin sind und Erkenntnisse aus der geschlechtersensiblen Medizin für auch andere Bereiche der Gesellschaft für wichtig und notwendig erachten. Oder weil Sie darin eine Perspektive für Ihr Startup, Ihr Unternehmen sehen.

vorläufige Agenda (11:00 - 16:00 Uhr)

Begrüßung

Veranstalter G3 Arbeitsgemeinschaft für moderne Medizin e.V.

• Annegret Hofmann, Vorsitzende

Grußwort

Vertreter Wirtschaftsministerium Brandenburg

Keynote 1

Geschlechtersensible Medizin – Impulse für Digitalisierung und Künstliche Intelligenz in der Medizin – und darüber hinaus?

• Prof. Dr. Dr. Bettina Pfleiderer, Münster

Keynote 2

Geschlechtersensible Medizin – eine Herausforderung für Entwickler/innen …?

• Dr. Carina Vorisek, BIH/Charite

Themenkomplex Geschlechtersensible Medizin

u.a.

Hirnforschung – gibt es Unterschiede?

• PD Dr. Susanne Weis, Forschungszentrum Jülich

 

Erkenntnisse aus der Kardiologie, aus der Hormonforschung

• Vertreterin der Deutschen Gesellschaft für Geschlechtsspezifische Medizin e.V.

Themenkomplex Entwickler – Erfahrungen App-Entwicklung; KI-Entwicklung

u.a.

• M.Sc. Bettina Finzel, Uni Bamberg

• Antonella Lorenz, Firmeninhaberin, Software-Entwicklerin, Freising

Mittagspause

Pressegespräch & Austausch

Themenkomplex KI in der Wirtschaft – Dialog Mensch – m/w/d – und Maschine

• Dr.-Ing. Fereshta Yazdani, Lufthansa Solutions

• Bita Mirzaei, Managerin, reqpool

Podiumsdiskussion

Raus aus der Blase: Voneinander lernen- was und wie?

• Vertreter/innen aus Verbänden, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft, BVMed

• Moderation: Sigrid Hauer, München

Weitere Events

Event  –  12 Sep 2024 IBM Regional Club Berlin
Event  –  25 Sep 2024 AI & Data Summit
Event  –  15 Okt 2024 Smart Country Brandenburg @ SCCON24