Start-up: Games-Entrepreneurs

Das kostenlose Bildungsprogramm richtet sich an Gründer*innen aus der Games-Branche.

Angehende Gründer*innen können sich bis zum 19. Februar bewerben.

„Start-up: Games-Entrepreneurs“ ist im März 2022 als Pilotprojekt mit dem Ziel gestartet, Kreativen aus dem Games-Bereich mit Hilfe von Branchen-Expert*innen Know-how für den eigenen Gründungsprozess zu vermitteln. Nach der erfolgreichen Umsetzung des Pilotprojekts geht das erneut vom Medienboard Berlin-Brandenburg geförderte Programm dieses Jahr in eine neue Runde. 

Das kostenlose Bildungsprogramm richtet sich an Gründer*innen aus der Games-Branche und ist speziell auf deren Bedürfnisse ausgerichtet.  

Das Programm besteht aus drei Säulen: 

  1. Workshops rund um die Gründung eines erfolgreichen Game-Studios, 
  2. Mentoring der einzelnen Teams durch Expert*innen der Branche,
  3. Networking unter den Teilnehmenden und mit der regionalen Games-Branche. 

Die einzelnen Workshops finden überwiegend vor Ort bei regional ansässigen Game-Studios und Institutionen in Berlin und Brandenburg, teilweise aber auch online, statt. 

Die inhaltlichen Schwerpunkte des Programms liegen auf der Unternehmensgründung, der Finanzierung des Projekts, der Veröffentlichung inklusive Vermarktung und Kommunikation, sowie der Leitung von Unternehmen, Teams und Projekten. 

Weitere Details zum Ablauf und den Förderinhalten finden Sie hier


Ansprechpartnerin: 

Melanie Fussenegger Projektmanagerin | Stiftung Digitale Spielekultur gGmbH
fussenegger@stiftung-digitale-spielekultur.de | W www.stiftung-digitale-spielekultur.de

Medien

Diese News könnten Sie auch interessieren

News  –  23 Mär 2022 VivaTech 2022 - wir kommen!
News  –  21 Mär 2022 Forum "EU Clusters Support Ukraine"
News  –  21 Mär 2022 BERLIN: STARTUP REPORT
News  –  11 Jan 2022 Hit the Ground Running in Berlin
Foto: Außenansicht des MIZ-Babelsberg | © Friedrich Bungert
News  –  19 Mai 2021 Das MIZ Babelsberg wird 10 Jahre alt