© WELT-Gruppe

Deutscher KI-Preis 2021

WELT prämiert herausragende Innovationen bei Künstlicher Intelligenz

Am 30. September 2021 verleiht WELT den "Deutschen KI-Preis / German AI Award" für herausragende Verdienste um die Erforschung und Entwicklung sowie die Anwendung und Kommerzialisierung von Künstlicher Intelligenz. Der "Deutsche KI-Preis" wird zum dritten Mal ausgeschrieben und in folgenden Kategorien verliehen:

  • Der KI-Innovationspreis ist mit einem Preisgeld von 100.000 Euro dotiert und wird verliehen für herausragende Verdienste um die Entwicklung und Erforschung der Künstlichen Intelligenz.
  • Der KI-Anwenderpreis zeichnet bahnbrechende Leistungen bei der praktischen Nutzung der Künstlichen Intelligenz aus.
  • Um den diesjährigen Sonderpreis bewerben sich KI-Start-ups aus der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg, deren Geschäftsmodell auf einer innovativen Nutzung Künstlicher Intelligenz beruht und die zum Zeitpunkt der Preisverleihung nicht älter als fünf Jahre sind. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird von der Berliner Wirtschaftsförderung Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie unterstützt.

Bewerbungen und Nominierungen 

Bewerbungen und Nominierungen sind noch bis zum 31. August 2021 unter www.kipreis.de möglich. Über die Preisvergabe entscheidet eine internationale Jury, die mit herausragenden Vertretern aus Forschung und Praxis besetzt ist. Vorsitzender ist auch in diesem Jahr der Frankfurter Unternehmer Chris Boos, Gründer der KI-Firma Arago, Chief Technical Officer der Schweizer Cybersecurity-Firma Wisekey und einer der international wichtigsten Vordenker der Branche. Klaus Boldt, Mitglied der Chefredaktion WELT, ist Schirmherr.

Verliehen wurde der "Deutsche KI-Preis / German AI Award" erstmals am 26. September 2019. Hauptpreisträger der vergangenen Jahre waren der Informatiker Kristian Kersting, Professor für KI und Maschinelles Lernen an der TU Darmstadt und Kodirektor des Hessischen Zentrums für KI (hessian.ai), sowie im letzten Jahr Prof. Bernhard Schölkopf, Direktor am Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme in Tübingen.

Künstliche Intelligenz