Smart Country Brandenburg @ SCCON22

18-20 Okt 2022
Konferenz und Messe
Veranstalter

Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB)

Erster Termin
18.10.2022 - 10:00
Tagungsort
Messe Berlin | hub27, Jafféstraße, 14055 Berlin
Ort auf Karte anzeigen zum Kalender hinzufügen Jetzt anmelden

Smart Country Convention“ heißt die Messe des Bitkom und „Smart Country Brandenburg“ heißt der Aufschlag der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB).

Unternehmen, kommunale und private Akteure aus Brandenburg laden zu einem proaktiven Kennenlernen ein und bereichern vom 18. bis 20.Oktober 2022 die Messe mit einem dreitägigen Stand-Programm made in Brandenburg: Zur Ansiedlung von Zukunftsorten in Brandenburg und Raumpionieren in der Lausitz; zu digitalen Tools und Co-Creation; mobilem Arbeiten, Datenmanagement, Resilienz und Künstlicher Intelligenz sowie Mobilität und Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum.

Highlights 2022 sind ein Fachforum der Nachhaltigkeitsplattform Brandenburg und eine Regionalkonferenz kompakt „Berlin-Brandenburg“ mit den Modellprojekten Smart Cities (MPSC), letzteres gemeinsam geplant mit der DigitalAgentur Brandenburg (DABB) und Berlin-Partner. In der Einladung mit Agenda erhalten Sie detaillierte Infos hierzu. Denn Smart Villages, Smart Regions und Smart Cities machen Brandenburg zu einem attraktiven Land, für Familien und Fachkräfte, Gründungen und Innovationsprojekte. Ein Land, das wächst, beispielsweise zu sehen in der Studie „Landlust neu vermessen“, die am Brandenburg-Stand ebenso vorgestellt wird wie die aktuelle Studie „Digitale Landpionier:innen“ der Bertelsmann Stiftung und Neulandia.

Weitere Highlights sind unter vielen anderen:

  • die Vorstellung der Studie und des Wettbewerbs „Digitale Orte in Brandenburg“ durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg und Neuland 21,
  • ein Get-Together und Talk zum Thema „Wie könnte ein Regio.hub aussehen, der Stadt und Land miteinander vernetzt?“ u.a. mit Fraunhofer IESE, der Landeshauptstadt Potsdam sowie Bad Belzig und Wiesenburg, der Fachhochschule Potsdam und der Hochschule für Wirtschaft und Technik Berlin sowie Creative Climate Cities und City & Bits,
  • eine kompakte Stunde zum Themenfeld „Künstliche Intelligenz (KI)“ aus dem Land Brandenburg, präsentiert von der Technischen Hochschule Wildau, einschließlich Live-Vorführung der Roboter-Dame ROS-E, dem RobotikLab und dem Netzwerk NET4AI.

Wir möchten Sie einladen, uns am Smart Country Brandenburg-Stand (Haupthalle 27, Stand 411) besuchen zu kommen und Ihre Digitalen Orte, Projekte und Modellregionen vorzustellen und mögliche Mitstreiterinnen und Mitstreiter sowie institutionelle Ansprechpartner kennenzulernen. Ein detailliertes Programm schicken wir Ihnen im Vorfeld gerne zu.

Bitte beachten Sie auch die Angebote von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie, der DigitalAgentur Brandenburg sowie die brandenburgspezifischen Smart Country-News.

Tickets sind kostenlos erhältlich auf www.smartcountry.berlin und im Einzelfall über uns.

Über Ihr Interesse würden wir uns sehr freuen! Bitte scrollen Sie für die Einzelheiten des Programms ganz nach unten!

Social Media

Im Rahmen der Veranstaltung verwenden wir die Hachtags #SCCON22 in Verbindung mit #SmartCountryBrandenburg.

Internet der Dinge Künstliche Intelligenz Smart City - Smart Country

Unsere Partner

Programm

Dreitägiges Stand-Programm "made in Brandenburg" an unserem Gemeinschaftsstand "Smart Country Brandenburg".

Dienstag, 18.10.2022

11:00 – 12:30 Uhr (parallel)

Regionalworkshop Berlin-Brandenburg der Koordinierungs- und Transferstelle Modellprojekte Smart Cities (MPSC) in Kooperation mit DABB, WFBB und Berlin Partner.

11:00 - 11:45 Uhr

Impuls und Diskussion „Wie sieht das Landleben im 21. Jahrhundert aus?“ mit Vorstellung von Landinventur & Landmaschine seitens des Thünen-Instituts für Regionalentwicklung eG

11:45 - 12:30 Uhr

„Raumpioniere, Zukunftsorte, Neulandgewinner und Vor-Ort-Initiativen – Neue Wege für die Fach- und Arbeitskräftebedarfe im ländlichen Raum Brandenburgs und Sachsens?“

12:30 - 13:00 Uhr

Vorstellung der Studie „Landlust neu vermessen. Wie sich das Wanderungsgeschehen in Deutschland verwandelt hat“ des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung und der Wüstenrot Stiftung durch Manuel Slupina sowie Diskussion mit Silvia Hennig (Neuland21)

13:00 - 13:30 Uhr

Vorstellung der Studie und des Wettbewerbs „Digitale Orte in Brandenburg“ durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg und Neuland 21

13:30 - 14:30 Uhr

Impuls und Diskussion „Vom mobilen Arbeiten zum mobilen Studieren: Die Idee des Ko-Campus und die Herzberg-Pioneers“ mit Frederik Fischer (Neulandia), Karsten Eule-Prütz und Stephanie Kuntze (Stadt Herzberg/Elster)

14:30 - 15:30 Uhr

Impuls und Diskussion „Digitale Werkzeuge auf Open-Source-Basis – wie Kommunen von den Entwicklungen der Smart City Bad Belzig/Wiesenburg profitieren“ (Smart City Modellprojekt Bad Belzig sowie Smart Village App) mit Frank Friedrich und Philipp Wilimzig

15:30 - 16:30 Uhr

Impuls und Diskussion „Datenmanagement im Brandenburger Tourismus: Gemeinsam Smart – Wie in Brandenburg aus einem kollektiven Datenmanagement touristische Websites, Apps, Open Data, KI und Co. hervorgehen“ mit der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

16:30 - 17:30 Uhr

Impuls und Diskussion „Innovative Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum“ mit dem Cluster Gesundheitswirtschaft Berlin-Brandenburg und drei Akteuren aus der Strukturwandelregion Lausitz: Smart City Forst (Daniel Kieffer, Visality Consulting GmbH), com(m )2020 (Dr. Ing. Franziska König, Thiem Research GmbH) und Naëmi-Wilke-Stift Guben (Beate-Victoria Ermisch) – moderiert von Anjali D’Souza (ATeNe GmbH)

17:30 - 18:30 Uhr

Cross-Cluster-Network der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) mit Vorstellung des Projekts RescueFly (Drohnen basierte Wasserrettung) und des kommenden Projekts AIRCIS durch Hanna Denecke, Brandenburgisches Institut für Gesellschaft und Sicherheit gGmbH (BIGS)

Mittwoch, 19.10.2022

11:00 - 12:00 Uhr

Workshop „Wie siedelt man Zukunftsorte an?“ mit dem Netzwerk Zukunftsorte und der Wissensplattform zu Wohn- und Arbeitsprojekten auf dem Land

12:00 - 13:00 Uhr

Get-Together und Talk „Digitale Zentren und Orte miteinander vernetzen“ mit Martin French (Wirtschaftsförderung Rostock Land), um länderübergreifend Bündnisse zu schließen sowie der Vorstellung eines CoWorkNetzes für Brandenburg als Beispiel durch Tobias Kremkau (CoWorkLand)

13:00 - 13:30 Uhr

Vorstellung der Studie „Digitale Landpionier:innen – Politikempfehlungen für eine ‚Progressive Provinz‘“ der Bertelsmann Stiftung und Neulandia

13:30 - 14:30 Uhr

Get-Together und Talk „Über die Bedeutung von Bahnhöfen und Mobilität im ländlichen Raum“ mit Sandra Leue (Mobilitätsmanagerin des Landkreises PM), Janosch Dietrich (Smart Village e.V.), Sebastian Sooth (DB Mindbox), Katrin Grubert (DB Station & Service), Manja Müller und Nina Janssen (VBB-Kompetenzstelle Bahnhof) sowie weiteren Köpfen.

14:30 - 15:30 Uhr

Landesinitiative „Meine Stadt der Zukunft“ und Smart City Manager*innen des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg – vorgestellt von der DigitalAgentur Brandenburg (DABB)

15:30 - 16:30 Uhr

Get-Together und Talk zum Thema „Wie könnte ein Regio.hub aussehen, der Stadt und Land miteinander vernetzt?“ u.a. mit Fraunhofer IESE, der Landeshauptstadt Potsdam sowie Bad Belzig und Wiesenburg, der Fachhochschule Potsdam und der Hochschule für Wirtschaft und Technik Berlin sowie Creative Climate Cities und City & Bits.

16:30 - 17:30 Uhr

Impuls und Diskussion „Resilienz in Kommunen – Maßnahmen aus den Modellprojekten Smart Cities Cottbus und Guben“

Donnerstag, 20.10.2022

09:00 - 10:00 Uhr

Impuls und Diskussion “Open Data für ländliche Mobilität“ am Beispiel des Pilotprojektes bbnavi, mit dem Brandenburger Kommunen die Potentiale offener Daten und deren Nutzung für Mobilitätslösungen im ländlichen Raum erforschen. Vorgestellt von Olaf Neumann (DigitalAgentur Brandenburg)

10:00 - 15:00 Uhr

„Fachforum - Nachhaltige Entwicklung und Digitalisierung vor Ort verknüpfen: Kommunale Lösungen und digitalpolitische Anforderungen in Brandenburg“ (Nachhaltigkeitsplattform Brandenburg) mit Begrüßung und Kurzimpulsen am Stand, parallelen Workshops und Präsentation der Workshop-Ergebnisse und Podiumsdiskussion am Stand (ab 13:30 Uhr)

11:30 - 12:00 Uhr

„Smart Country Brandenburg – Digitale Orte, Projekte und Modellregionen“

Weitaus mehr als Tesla: Auf der großen Praktiker-Bühne (Halle 25) werden über zwanzig Beispiele präsentiert, die zeigen, wie attraktiv Brandenburg als Innovations- und Wirtschaftsraum geworden ist. Durch Bottom-up-Initiativen in den Landkreisen und kreisfreien Städten, kluge Köpfe und smarte Technologien erreicht die Digitalisierung die Brandenburgerinnen und Brandenburger, macht Lust aufs Mitmachen und wirkt als Motor der Regional- und Standortentwicklung.

12:00 - 13:00 Uhr

Workshop „Künstliche Intelligenz in Brandenburg“ mit dem Netzwerk „Net4AI“ und drei Projekt-Vorstellungen der Technischen Hochschule Wildau: „KI-Netzwerke in Brandenburg“ mit Prof. Jörg Reiff-Stephan zu datengetriebenen Anwendungen und zur Bündelung der Kräfte in Wissenschaft und Wirtschaft; zum Thema „Ein Roboter als Zugang zur digitalen Welt“ mit Vorstellung der Roboter-Dame ROS-E durch das RobotikLab der TH Wildau (Tobias Kannenberg, Lara Ziemert) sowie zum Thema „Einsparung von Raumwärme durch prädiktive Algorithmen“ mit Prof. Birgit Wilkes zur energieoptimalen Steuerung der Heizung bzw. Energieverbrauch und Energieeffizienz auch in privaten Haushalten.